Energiedichte

 

Bei der Endergiedichte handelt es ich um den gemessenen Energiegehalt eines Lebensmittels, bezogen auf eine bestimmte Menge (z.B. 100 g des entsprechenden Lebensmittels) oder auf ein bestimmtes Volumen des entsprechenden Lebensmittels.

Lebensmittel mit einer hohen Energiedichte sind z.B. Speisefette wie Speiseöl oder stark fetthaltige Produkte wie fettes Fleisch. Sie liefern im Vergleich zu anderen Lebensmitteln bereits in geringen Mengen viel Energie. Bei Gemüse und Obst hingegen handelt es sich um Lebensmittel mit geringer Energiedichte. Sie enthalten nur geringe Mengen energiehaltiger Nährstoffe, sind jedoch reich an Ballaststoffen und weisen dadurch ein hohes Volumen auf. Durch die Aufnaheme von Lebensmitteln mit einer geringen Energiedichte kann schneller ein Sättigungsgefühl erreicht werden als durch die Aufnahme von Lebensmitten mit einer hohen Energiedichte.