Kohlenhydrate

 

Kohlenhydrate, eine zu den Makronährstoffen oder auch Grundnährstoffen gehörende Gruppe von Substanzen, die in der Natur weit verbreitet sind.

Kohlenhydrate setzen sich aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff zusammen. Hauptsächlich kommen sie in pflanzlichen Lebensmitteln vor, wie z.B. in Getreide, Obst oder auch in Gemüse. Zu den Kohlenhydraten zählen unter anderem alle Zucker- und Stärkearten und fast alle Ballaststoffe.

Grundsätzlich werden je nach Anzahl der Kohlenstoffatome in einem Molekül verschiedene Arten von Kohlenhydraten unterschieden:

Einfachzucker (Monosacharide): Hierzu zählen z.B. die Glukose, die Fruktose oder die Galaktose.

Zweifachzucker (Disacharide): Sie sind auch 2 Molekülen Einfachzucker zusammengesetzt. Der wichtigste Vertreter aus dieser Gruppe ist der Haushaltszucker. Er ist aus einem Molekül Glukose und aus einem Molekül Fruktose zusammengesetzt. Auch die Laktose, der sog. Milchzucker, zählt zu den Disachariden.

Oligosacharide: Sie sind aus 3 bis 9 miteinander verbundenen Einfachzuckern zusammengesetzt. In freier Form kommt diese Art Kohlenhydrate ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln vor.

Mehrfachzucker (Polysacharide): Sie bestehen aus mindestens 10 Molekülen Einfachzucker. Dazu zählt beispielsweise die Stärke oder auch das Glykogen, die Speicherform der Glukose im Körper von Mensch und Tier.