Öko – Was bedeutet ökologisch?

Lebensmittel und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse, die nach den Kriterien der ökologischen Landwirtschaft hergestellt werden, dürfen als „Bio-Lebensmittel“ bezeichnet werden. In der Europäischen Union ist der Begriff „Bio-Lebensmittel“ gesetzlich definiert und nur entsprechende Produkte, die die vorgegebenen EU-Richtlinien erfüllen, werden mit dem EU-Bio-Siegel versehen. Bio-Lebensmittel sind fast immer durch das EU-Bio-Siegel zu erkennen, zudem muss die zuständige Öko-Kontrollstelle angegeben sein. Zusätzlich sind entsprechende Lebensmittel häufig durch die Aufschrift kbA gekennzeichnet. Diese Abkürzung steht für kontrolliert biologischer Anbau. Auf internationaler Ebene findet der Begriff organic Verwendung.

Grundsätzlich wird in der EG-Öko-Verordnung geregelt, wie Lebensmittel und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse hergestellt werden müssen, wenn diese als Öko-Produkte gekennzeichnet werden sollen.

Was bedeutet nun ökologische Landwirtschaft?

Im ökologischen Landbau werden Nahrungsmittel auf der Grundlage naturschonender Methoden unter Berücksichtigung von Erkenntnissen aus der Ökologie und des Umweltschutzes hergestellt. Im Gegensatz zur konventionellen Landwirtschaft wird im ökologischen Landbau auf chemische Pflanzenschutzmittel, Mineraldünger und Grüne Gentechnik verzichtet. Auch die Viehzucht unterscheidet sich durch strengere Auflagen im Bezug auf die Verwendung bestimmter Futtermittel und des Platzangebotes für die Tiere zur konventionellen Viehzucht mit entsprechenden Haltebedingungen.

Genauer bedeutet dies, dass Bio-Lebensmittel nicht gentechnisch verändert sein dürfen. Zudem werden sie ohne den Einsatz chemisch, synthetischer Pflanzenschutzmittel, Kunstdünger oder Klärschlamm produziert. Tiere müssen artgerecht gemäß der EG-Öko-Verordnung gehalten werden und dürfen normalerweise nicht mit Antibiotika und Wachstumshormonen behandelt werden. Eine ionisierende Bestrahlung findet keine Anwendung. Darüber hinaus enthalten Bio-Lebensmittel weniger Lebensmittelzusatzstoffe. Dennoch dürfen Bio-Produkten bis zu einem Prozentsatz von 5% Zutaten aus nicht ökologischer Erzeugung zugefügt werden.

Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken, er stellt keine produktbezogenen Aussagen dar und dient keinen werblichen Zwecken. Unsere Beiträge werden auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse erstellt und ständig aktualisiert.