Beutel Süßholzwurzel Tee von Vita Natura

Infos zu Süßholzwurzel Tee

Sie erhalten von uns einen schonend getrockneten und geschnittenen Arzneitee aus kontrolliert nachhaltigem biologischen Anbau.

Unser Süßholzwurzel Tee stammt aus Ägypten. Der Tee wird aus losen Wurzeln hergestellt, wodurch die vollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben und zur Wirkung beitragen können. Er dient zur Linderung entzündlicher Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich sowie als schleimlösendes Mittel bei Katarrhen der oberen Luftwege.

Der Tee schmeckt angenehmen nach Lakritz. Der Tee besteht zu 100 % aus reiner Süßholzwurzel und enthält 5-7 % Glycyrrhizin, sowie verschiedene Flavonoide, die ihm die gelbliche Färbung verleihen und ebenfalls gesundheitlich wirksam sind. Unser Tee ist komplett frei von weiteren Zusätzen.

Süßholz (Glycyrrhiza glaba L.) gehört zur Familie der Schmetterlingsblütengewächse (Fabaceae). Sowohl der Gattungsname Glycyrrhiza, von griech. ‚glykys’ = süß und ‚rhiza’ = Wurzel, als auch der deutsche Namen „Süßholz“ nimmt Bezug auf die stark süß schmeckende Wurzel, verursacht durch das in der Wurzel enthaltene Glycyrrhizin, ein Triterpensaponin, das ungefähr die 50-fache Süßkraft von Rohrzucker (Saccharose) besitzt.

Die Süßholzwurzel wurde vom HMPC (Herbal Medicinal Produkt Committee) als traditionelles Arzneimittel eingestuft. Sie ist bereits 1985 in die Liste der Monographien der E-Kommission positiv aufgenommen worden.

Süßholzwurzeln gelten aufgrund dieser Einstufung als ein freiverkäufliches Arzneimittel.

Verwendet werden die getrockneten, ungeschälten Wurzeln mit ihren Ausläufern (Liquiritiae radix – Süßholzwurzel).

Süßholzwurzel enthält Triterpensaponine (hauptsächlich Glycyrrhizin), Flavonoide, Isoflavone und Polysaccharide.
Reg.-Nr.: 1309.99.99

Grafik Wasserglas

Anwendung von Süßholzwurzel Tee

Teeaufguss: 3 bis 4 mal täglich 1 Tasse Süßholzwurzeltee trinken; Tagesdosis: 5 bis 15 g Droge, entsprechend 200 bis 600 mg Glycyrrhizin.

Um den perfekten Tee herzustellen 1,5 - 4,5 g geschnittene Süßholzwurzel mit 150 ml kaltem Wasser aufkochen lassen. Dann vom Herd nehmen und nach 10 - 15 Minuten abseihen.

Bei therapeutischem Verzehr den Tee nicht länger als 4-6 Wochen trinken. Bei nichttherapeutischer Verwendung kann er unbegrenzt eingenommen werden.

Grafik Ausrufezeichen

Hinweise zu Süßholzwurzel Tee

Warnhinweis: Während der Schwangerschaft ist Süßholzwurzel und Lakritz zu meiden. Für eine Anwendung von Süßholzwurzel bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren reichen die Erkenntnisse noch nicht aus.

Gegenanzeigen: Bei durch Gallenstau bedingten Lebererkrankungen, Leberzirrhose, Bluthochdruck, Kaliummangel, schwerer Niereninsuffizienz darf Süßholzwurzel, auch in Form von Lakritz, nicht eingenommen werden.

Nebenwirkungen: Bei längerer Anwendung und höherer Dosierung können mineralokortikoide Effekte in Form einer Natrium- und Wasserretention, Kaliumverlust mit Bluthochdruck, Ödeme (Wasseransammlung in Geweben) und in seltenen Fällen Myoglobinurie auftreten (Eiweiß des Muskelgewebes im Harn).

Wechselwirkungen: Durch andere Arzneimittel (z.B. durch Thiazid- und Schleifendiuretika) verursachte Kaliumverluste können verstärkt werden; bei vermindertem Kaliumspiegel ist die Empfindlichkeit gegenüber Herzglykosiden (Digitalisglykosiden) erhöht. Deswegen soll Süßholzwurzel nicht gleichzeitig mit diesen Medikamenten eingenommen werden.

Der Anwender sollte bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder bei Auftreten anderer als hier genannter Nebenwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person konsultieren. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Trocken und nicht über 25°C lagern.

Dieser Tee hat Arzneibuchqualität entsprechend Ph. Eur. 2.8.13

Vom Saatgut bis zur Verpackung des Endprodukts besteht eine lückenlose Zertifizierung nach Verordnung (EG) Nr. 834/2007 (Öko-Verordnung). DE-ÖKO-013 Bio-Kontrollstelle.